Sonntag, 25. April 2010

Forest with betula pubescens

Heute habe ich bei wunderbarem Frühlingswetter einige mames betula pubescens/ Moorbirken-Yamadoris 2008 zu einem kleinen Birkenhain auf einer Felsenplatte zusammengestellt. Sie haben sich in den 2 Jahren Übergangszeit im Pflanzkasten gut entwickelt und durch mehrfachen Rückschnitt weiter verzweigt sowie im Stammumfang zugenommen.

Es war nicht so einfach, den Eindruck eines lockeren Birkenhains zu erreichen. Da die Bäumchen von gleicher Größe sind, war Tiefenwirkung nicht durch unterschiedliche Baumgrößen zu erzielen. Zudem schaut man von oben auf ein zu dichtes Blätterdach, wenn man die Birken  enger pflanzt, dh. "man sähe den Wald vor lauter Bäumen nicht". Ich habe daher eine lockere Reihung aus 13 Birkenbevorzugt. 








1 Kommentar:

avicenna hat gesagt…

Sehr schön ... man muß hier bedenken, dass die Betulas bereits mit Laub eingesetzt worden sind und daher der Eindruck zunächst noch ein wenig "strubbelig" ist.
Alles in Allen ein schönes Arrangement ...Exercitatio artem parat :-)
saludos
dietmar