Dienstag, 3. November 2009

Fagus sylvatica from the mountains

Auf einem Trip zu meinen Freunden im Breisgau verbrachte ich ein paar wunderbare Tage bei neuen Bonsai-Freunden in der Nähe von Genf. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Philipp und Veronique Le Blanc mit ihrer Familie für die wunderbare Gastfreundschaft! Verbunden damit war der Besuch einer  Bonsai-Ausstellung nahe Genf, die die besten Bonsais der verschiedenen Arbeitskreise in Frankreich und der Schweiz präsentierte. Eine wirklich beeindruckende Show, die von Philipp und seinem Arbeitskreis organisiert wurde!  Auf dem Rückweg durch das französische Jura bot sich die Gelegenheit, einige wenige Mitbringsel für  meine Prebonsai-Sammlung zu besorgen.

Dieser schöne Mehrfachstamm einer Fagus sylvatica stammt von einer Viehweide aus den Bergen, auf der die Kühe durch das ständige zurückfressen eine Vielzahl derartiger Krüppelbuchen entstehen ließen. Aufgrund ihrer schönen Gesamtsilhouette, der vielen Stämme und kleinteiligen Astverweigungen hat es mir die Buche sofort angetan. Sie erscheint recht vital mit einem guten Wurzelballen und weist eine Vielzahl von Blattknospen auf.  Nach dem umwickeln der Wurzeln mit Sphagnum-Moos wurde der Baum in grobkörnige Lavaerde gesetzt. Einen Teil der Blattknospen werde ich proportional zur Wurzelreduktion entfernen und den Baum dann für einige Zeit in Ruhe lassen, in der Hoffnung, dass er vital anwächst. Stammhöhe ca. 1 m, Nebari 0,25 - 0,30 m breit. 







Kommentare:

avicenna hat gesagt…

hola guapa ;-),
ein wirklich beeindruckender Fagus ... nicht ein "schöner Bonsai" sondern wirklich einmalig. Respekt !!! Es wird sicher ein weiteres Meisterstück in deiner Sammlung werden ;-) Prima und ... die Finger sind gekreuzt ;-)
saludos
avicenna

Philippe Leblanc hat gesagt…

Wow ! what a beautiful plants, superb, and this red sweater suits her really well ... !

Ah yes the tree is not bad too ... ;-)

Regards

Phil

abana hat gesagt…

Thanks Phil for this nice comment ;-)) Regards Anne