Samstag, 21. April 2012

Neugestaltung der Lärchenhochalm von 2009

In diesem Frühjahr habe ich meine große Lärchenhochalm auf der Felsenplatte von avicenna (abana-natureart-bonsai.blogspot.de/2009_03_01_archive.html)neugestaltet. Zum einen mussten einige Bäume, die nicht angegangen waren ersetzt werden, außerdem wollte ich die Gestaltung durch reifere Bäume mit besserer Verzweigung und unterschiedlicher Größe verbessern. Es war eine Gratwanderung zwischen dem Wunsch nach ausdrucksvollen größeren Bäumen bei gleichzeitiger Beibehaltung des Eindrucks der weiten Gebirgslandschaft, was die Baumhöhe begrenzte. 2- 3 Jahre lang habe ich eine Vielzahl von passenden Lärchenyamadoris gesammelt, in Töpfen bis 2012 vorgezogen uind gedrahtet. Aus diesem großen Pool (ca. 50 Bäume) habe ich die passenden Lärchen ausgewählt, zunächst Probe gestellt, dann jeweils Nebari ausgerichtet und mit Erde bedeckt. Die Gestaltung besteht nun aus zwei lockeren Baumgruppen jeweils mit Hauptbaum, ergänzt durch einzelne Lärchen an den Berghängen. Der Blick in die Tiefe auf die aufsteigende Felswand blieb diesmal frei. Erhalten blieb der kleine Bergsee in der Mitte der Gebirgslandschaft. Anschließend kam die Gestaltung der Oberfläche mit den Felsmodulen von avicenna und Ergänzung mit Moos.
Vor der Umgestaltung in 2012
Das stellen der Bäume und Anhäufen von Erde
erste Oberflächengestaltung mit Felsmodulen von avicenna
fertige Gestaltung April 2012
Blick von oben auf die Felslandschaft

Kommentare:

avicenna hat gesagt…

Wouhhhh, einfach genial !!!
Es dauert nichgt mehr lang dann steht das Teil auf der Noelanders ;-)

saludos
avicenna

drachenherz blau hat gesagt…

hi
durch zufall ein richtiger teil meiner träume sehr sehr anstrengende arbeit muss gelobt und bewundert werden das tue ich hiermit zu gegebener zeit würde ich sie gerne kennenlernen bis dahin alles gute und ein paar wünche
naja die 3 G's geld gesundheit und
geduld.
grosse grüsse kleine bäume